Rathaus Königs Wusterhausen

Rathaus

Bauvorhaben

Sanierung und Neubau eines Rathauses.

Kontext

Für die wachsende, südlich von Berlin liegende Stadt Königs Wusterhausen benötigte die Stadtverwaltung ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld für die Angestellten, wie auch eine leistungsfähige Anlaufstelle für die Bürger und ihre Belange. Der alte Gebäudebestand wurde saniert und durch Neubauten ergänzt.

Produktlösungen

Für die Türkommunikation plante und fertigte Lippert individuell auf die Belange der Stadtverwaltung abgestimmte Multifuktionsstelen, die in ihrer markanten Formgebung und Ausprägung der Funktionslemente auf der Designlinie Inoplan basieren. Die Stelen aus hochwertigem Edelstahl integrieren die flächenbündig eingelassenen Taster für den Türruf, die Audio-Sprechanlage und RFID-basierte Transponderleser für die elektronische Zutrittskontrolle mit Großraumbriefkästen für ein besonders großes Fassungsvolumen in ansprechenden, Sachlichkeit ausstrahlenden Solitären.

Der große, zweiflügelige Infokasten bietet viel Platz zum Bereitstellen von Informationen für die Bürger.

Materialien und Besonderheiten

Architekten und Stadtverwaltung entschieden sich für Edelstahl mit hochwertiger, gebürsteter Oberfläche, die den Stelen eine dezente, klare Anmutung verleihen. Um auch Menschen mit Handycaps einen möglichst reibungslosen Zugang zu den Arbeitsbereichen des Rathauses zu gewähren, wurden entsprechend geeignete Funktionselemente vorgesehen. Lippert bietet eine ganze Reihe von Bedienelementen an, die die Nutzung der entsprechenden Türkommunikationsanlagen für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen vereinfachen.

Realisierung

2018

Weitere Projekte mit diesen Materialien

Weitere Projekte in diesen Designlinien